Komplexe Prozesse bei einfachster Handhabung managen: Tourenplanung bei Post- und Paketdiensten

KEP-Transporte

Transporte spielen bei Post- und Paketdiensten eine sehr große Rolle: Im Vorlauf werden Sendungen bei Kunden abgeholt und meist in einem lokalen Depot auf die Zielrichtung sortiert. Im Hauptlauf erfolgt dann (meistens über Nacht) der Transport in die Zielregion. Dort erfolgt wiederum eine Sortierung auf nachgelagerte Standorte (Subdepots, Zustellbasen/-stützpunkte), bis die Sendungen im Nachlauf durch den Zusteller beim Kunden zugestellt werden.

Das Tourenplanungssystem TransIT unterstützt die Tourenplanung sowohl im Vor- und Nachlauf als auch im Hauptlauf. Wichtige Aspekte der Planung, wie z. B. unterschiedliche Start- und Zielorte von Sendungen, die Bildung von Konsolidierungspunkten und auch die Berücksichtigung von engen Zeitfenstern (nicht nur bei den Kunden, sondern auch in der vor- oder nachgelagerten Sortierung) sind Bestandteil der Planungsoberfläche und der hinterlegten Optimierungsalgorithmen in TransIT.

Auch die dynamische Planung, die besonders in der Paketabholung eine wichtige Rolle spielt, wird durch TransIT unterstützt. So basiert z. B. der erste im DHL Innovation Center gezeigte Demonstrator im Projekt SmartTruck auf dieser GTS-Software.